Angebote zu "Karl" (2 Treffer)

Kategorien

Shops

Marx und die Geburt des modernen Kapitalismus: ...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ausgewählte Artikel aus der ZEIT Geschichte zum Thema ´´Marx und die Geburt des modernen Kapitalismus: 200 Jahre Karl Marx´´: Der große Sprung: Im 18. Jahrhundert wird Europa zum Nabel der Welt: Die Industrialisierung treibt die Wirtschaft an, Handelsnetze umspannen den Erdball - andere Kontinente bleiben zurück. Wie kommt es zu dieser Überlegenheit? Von Sven Beckert.Die umkämpfte Kathedrale: Die ´´Marx-Engels-Gesamtausgabe´´ ist ein Jahrhundertwerk. Jetzt nähert es sich der Vollendung. Ein Besuch bei den Machern der MEGA in Berlin. Von Christoph Dieckmann. Drei Brüder mit gutem Draht: Werner, Carl und Wilhelm Siemens verwandeln ihre kleine Telegrafen-Werkstatt in eine Weltfirma. Ihr Geschäft ist die Globalisierung: Mit Seekabeln verbinden sie die Kontinente. Zusammengehalten wird das expandierende Unternehmen durch das Band der Familie. Von Martin Lutz.´´Ein Kübel Dreck - die übliche Waffe des Herrn Marx´´: Linke Kampfgenossen, die sich der Marxschen Lehre widersetzten, bekamen den Zorn des Meisters zu spüren. Über einen großen Kritiker, der keine Kritik duldete. Von Alexander Cammann.Für einen Taler die Woche: Bevor die Industrialisierung in Deutschland Fahrt aufnimmt, erobert der Kapitalismus Handwerk und Heimarbeit. Unter dem Druck von Kaufleuten und neuen Fabrik-Konkurrenten kollabiert die alte Ordnung Von Thomas Welskopp. 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Margit Sander. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/zeit/500001/bk_zeit_500001_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 26.06.2019
Zum Angebot
Wenn es Raachermannel naabelt
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Weit über seine Wälder und Ortschaften hinaus ist das Erzgebirge als ´´Weihnachtsland´´ bekannt - der Pyramiden wegen, der Nussknacker, Leuchterfiguren und all des hölzernen Spielzeugs, das aus dieser alten Bergbau-Region stammt. Als ehedem das Gebirge kein Zinn, kein Silber und kaum noch Steinkohle hergab, mussten sich viele Familien aufs Schnitzen, Drechseln und Bemalen von Spielsachen, aufs Spitzenklöppeln und die Posamentenstickerei verlegen. Das Zusammenrücken in der Bedürftigkeit schlecht bezahlter Heimarbeit weckte die Talente zum Gesang und Musizieren. Und auch zum Geschichtenerzählen! Und weil die meisten mündlich überliefert wurden, sind es Mundart-Geschichten auf ´´Arzgebirgisch´´. Die Färbungen dieser sächsischen Mundart können sehr verschieden ausfallen, oft klingt sie nur wenige Kilometer weiter, im nächsten Tal schon wieder ganz anders. Die Wandlung der Vokale und Zwielaute lässt sie Unkundigen fremd und vertraut zugleich, aber vor allem sehr melodisch wirken. Aber auch wer dieser Mundart nicht kundig ist, kann sich in die ausgewählten Geschichten aus der Advents- und Weihnachtszeit einhören und etwas von dem besonderen Gemüt der Leute dieses Landstriches genießen. Die Autoren der Geschichten, darunter so bekannte wie Karl Hans Pollmer, Kurt Arnold Findeisen, Max Wenzel oder Stephan ´´Saafnlob´´ Dietrich, erzählen von Weihnachtsgänsen, Christstollen-Backen, Schnitzstunden und von der Mettenschicht, jenem alten Bergmannsbrauch am Vorabend des Heiligabends.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot